Vom 07. - 14.05.2017 

reisten wir mit Dehn nach Masuren im Norden Polens.

Acht interessante Tage im Land der 1000 Seen. 

 

 

 

 

Wir fuhren über Stettin, nahmen unsere polnische Reiseleitung Maria mit an Bord, die uns die gesamte Zeit begleitete. 

Weiter ging es nach Köslin, durch die Kaschubei nach Danzig und Marienburg. Wir fuhren mit dem Schiff auf dem Oberlandkanal mit vier geneigten Ebenen, teils im Wasser, teils wurde das Schiff über Land den Berg hoch gezogen bis zum nächsten See. Masuren ist das Land der Störche, die uns täglich begleiteten.

Der nächste Stopp war der kleine Ort Milomlyn (Liebemühl) mit einer uralten Domkirche aus dem 13. Jahrhundert.

Unser Ziel war Sensburg. Durch das Gartentor des herrlich ruhig gelegenen Hotel ToTu konnten wir direkt am See spazieren.

Die Masuren-Rundfahrten zeigten uns die "Heilige Linde" und die  Wolfsschanze im Schnee, auf den wir zur Weihnachtszeit vergeblich warteten.

Zwei Tage später war es wieder warm, wir fuhren durch die Johannisburger Heide mit anschließender Kahnfahrt auf der Krutinna. Nikolaiken und Lötzen waren mit im Programm mit Kaffee und Kuchen bei fröhlichen Frau Dickti incl. Führung durch ihr kleines Bauernmuseum.

 

Danke für die schöne, unvergessliche Reise mit Euch. Ein Fotobuch mit schönen Erinnerungen wird gefertigt. Dazu nehme ich gern noch Eure Fotos entgegen. Bitte sendet sie mir auf einer CD/DVD zu oder sprecht mich an, ich helfe gern.

Freundliche Grüße

Elsbeth Zacharias